Leistungen

Schwangerschaftsvorsorge

– Bis auf Weiteres kann ich keine weiteren Vorsorgen übernehmen –

Als Hebamme kann ich Sie ab dem Beginn Ihrer Schwangerschaft ausschließlich oder im Wechsel mit Ihrem Frauenarzt gemäß den Mutterschaftsrichtlinien betreuen. Dazu komme ich zu Ihnen nach Hause oder wir treffen uns in der Ambulanz der Paracelsus-Klinik. Egal wo und wann: Ich nehme mir Zeit, Sie zu beraten und Ihre Fragen in Ruhe zu beantworten.

Die Schwangerenvorsorge findet bis zur 32. Schwangerschaftswoche in der Regel im Abstand von vier Wochen, danach alle zwei Wochen statt. Bei Überschreitung des errechneten Entbindungstermins sollte alle zwei Tage kontrolliert werden.

Durch Abtasten Ihres Bauchs stelle ich das Wachstum Ihrer Gebärmutter und Ihres Kindes sowie die Lage Ihres Kindes fest. Ich messe Blutdruck und Gewicht, kontrolliere den Urin und gegebenenfalls Ihr Blut. Nur wenn es erforderlich oder von Ihnen erwünscht ist, untersuche ich Sie behutsam vaginal.

Die Herztöne Ihres Kindes kann ich mit Hilfe eines Holzstethoskops abhören oder über ein Herztonmessgerät akustisch wiedergeben. Oder ich zeichne sie mit einem CTG-Gerät auf, wobei auch Ihre Gebärmutteraktivität mit einbezogen wird. Das dauert etwa eine halbe Stunde. Alle Untersuchungen werden wie beim Frauenarzt in Ihrem Mutterpass dokumentiert. Bei auffälligen Ergebnissen würde ich Sie zu Ihrem Gynäkologen oder zu Ihrer Entbindungsklinik überweisen.

Die gesamten Kosten der Hebammenvorsorge werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Hilfe bei Beschwerden und Vorwehen

Im Laufe Ihrer Schwangerschaft können Begleiterscheinungen und Beschwerden auftreten. Um diese zu lindern oder zu beseitigen, arbeite ich nach Möglichkeit mit natürlichen Mitteln.

Unter anderem nutze ich

  • Kräuterheilkunde
  • Anthroposophische Heilkunst
  • Homöopathie
  • Bachblüten
  • Ätherische Öle

Außerdem setze ich erlernte Anwendungen als sanfte Maßnahmen mit ganzheitlichem Hintergrund ein. Dazu gehören

  • Rhythmische Einreibungen nach Dr. Wegman/Hauschka
  • Taping
  • Aromatherapie
  • Fußreflexzonenmassage

Wochenbettbetreuung

– Bis auf Weiteres kann ich keine Wochenbettbetreuungen übernehmen –

Nach der Entbindung besuche ich Sie, erkundige mich nach Ihrem Befinden und überwache gemeinsam mit Ihnen das Gedeihen Ihres Kindes. Ich unterstütze Sie dabei, in die Elternrolle hineinzufinden, den Alltag umzustellen und die vielen Überraschungen, die das Leben mit Kind mit sich bringt, zu managen.

Wenn Sie möchten, zeige ich Ihnen, wie Sie Ihren Säugling wickeln, baden und massieren. Auch rund ums Stillen bin ich Ihre Ansprechpartnerin: Bei Fragen zur Ernährung genauso wie bei der Suche nach der idealen Stillposition. Und natürlich helfe ich Ihnen durch eventuelle Stillkrisen, wie Milcheinschuss oder Milchstau.

Für die Betreuung kann ich in den ersten zehn Tagen nach der Geburt täglich, in den weiteren Wochen und Monaten nach Bedarf zu Ihnen nach Hause kommen. Bei Unsicherheiten und Problemen berate ich Sie auch telefonisch.

Die Kosten für die Hebammenbetreuung übernimmt Ihre Krankenkasse.